Doppelerfolge

wieder einmal ein Turnier. Aus anfänglich noch verhaltenen Anmeldungen, wurden am Ende eine stolze Teilnehmerzahl von 16 Spieler und Spielerinnen, die sich endlich mal wieder auf der heimischen Tennisanlage mit viel Spaß duellieren wollten.

Aufgrund der guten Teilnehmerzahl konnten alle 4 Plätze der Anlage genutzt werden, was den Vorstand des Vereins sehr freute.

Gespielt wurde auf Zeit, Jede Partier wurde mit 30 minütigen Zeitkontingent gestartet. Der Spielmodus selber war sehr spannend, denn in jeder zu spielenden Runde wechselten nicht nur die Doppelgegner sondern auch die eigenen Partner, sodass immer wieder interessante Paarungen zu Stande kamen, die den Ausgang des Turniers recht lange nicht preisgab.

Man erkämpfte sich nun Runde für Runde nicht nur Siegerschleifchen sondern es ging auch um wertvolle Punkte auf dem Weg zu den Platzierungen.

Durch die gute Teilnehmerzahl bei den Damen in diesem Jahr, musste lediglich ein Nachwuchsspieler auf der falschen Seite aufgestellt werden, was sich nicht unbedingt zum negativen herausstellte. So kämpfte man nun Runde für Runde um jeden einzelnen Punkt. Manche Begegnungen waren dabei recht eindeutig und man wünschte sich ein schnelles Ende und bei anderen Begegnungen ging es recht knapp zu und man wünschte sich noch die ein oder andere Minute länger spielen zu dürfen.

Nach 5 Runden wurde dann ausgezählt. Nur bei den Frauen gab es eine eindeutige Entscheidung, denn eine Spielerin konnte alle 5 Partien gewinnen und somit auch den Gesamtsieg für sich auf der Frauenseite verbuchen. Jana Boger hatte also die Nase eindeutig vorn. Immerhin mit 4 Schleifchen, also einer Niederlage dahinter landete Abteilungsleitern Jacqueline Heydel. Auf Platz 3 mit auch 3 Schleifchen landete Judith Pönack aus dem gleichen Damenteam.

Auf den hinteren Plätzen reihten sich dann ein: Pia und Tim Haupt auf Platz 4; Sandra Haupt auf Platz 5; Klara Benad auf Platz 6 und Johanna Krebs auf Platz 7.

Bei den Männern war dies nicht ganz so eindeutig wie bei den Damen, denn hier reichten die Siegpunkte nicht aus um den endgültigen Gewinner zu küren. Die kleinen gespielten Punkte mussten ausgezählt werden, um die Platzierungen zu ermitteln. Am Ende entschied gerade mal ein Spielpunkt über 1. und 2. Platz.

Auf Platz 1 landete mit 4 Schleifchen Wolfgang Ehrenberg und knapp dahinter auch mit 4 Schleifchen Ernst Liesenfeld. Der Platz 3 ging an Tim Hoffmann, der sich nicht nur 3 Schleifchen erkämpfte sondern sich auch sichtlich über Medaille und Urkunde freute.

Dahinter reihten sich ein: Jens Scheer auf Platz 4 mit 2 Schleifchen, Axel Wieprecht auf Platz 5 mit 2 Schleifchen; Horst Lachmann auf Platz 6 mit 2 Schleifchen; Frank Haupt auf Platz 7 mit 2 Schleifchen und Willi Bornschein auf Platz 8 mit immerhin einem Schleifchen.

Bei bestem Tenniswetter hatten die Teilnehmer eine Rundum gelungenes Turnier, was neben den sportlichen Erfolgen auch den Wettkampfgedanken wieder etwas näher gerückt hat. So hoffen wir auf eine nächste gute Saison im kommenden Jahr.

Zurück