SVS Tennis > Verein > Chronik

Chronik

Die Abteilung Tennis des SVS e. V. feierte 2001 sein 50 jähriges bestehen. Bis dorthin war es jedoch ein schwerer und vor allem ein sehr langer Weg.

Mit der Gründung der Sektion Tennis Tennis am 01.07.1951 im Rahmen der unbenannten "BSG Motor Sömmerda" war die Grundlage zur Aufnahme des organisierten Trainings- und Wettkampfbetriebes auf der ehemaligen 2- Felder Tennisanlage am Umspannwerk /Bahnlinie, Richtung Weißensee, gegeben.

Mit der Einweihung des "Kurt- Neubert- Sportpark" am 1. Mai 1968 wurde uns eine neue 3- Felder- Tennisanlage bereitgestellt, die nach der politischen Wende 1990 in Deutschland, 1994, auf 4 Felder durch Eigeninitiative und eigene Kosten der Tennissportler erweitert wurde.

Mit der Gründung des Sportvereins e. V. hat auch die Abteilung Tennis eine sprunghafte Entwicklung genommen, dies wird nicht nur in der Zahl der Mitglieder, sondern auch an den im Wettspielbetrieb beteiligten Mannschaften deutlich.

Heute sind wir stolz auf den Aufstieg unserer Herren 50 in die Oberliga und den Oberligaklassenerhalt unserer Herren 40, sowie die erreichten guten Platzierungen der Mannschaften im Erwachsenen- und Nachwuchsbereich.

Nicht missen möchten wir die freundschaftlichen Beziehungen in den vergangenen Jahren auf internationaler Ebene mit Tesla und Zivkov Prag sowie zu DDR Zeiten mit den Tennisspielern von der DHFK Leipzig, Motor Köthen, Lok Eisenach, Chemie Torgau und Chemie Adlershof sowie unseren derzeitigen Partner von TUS Nister und dem 1. Tennisclub Köthen.